Health Horizon, Cornelia Krämer, Heilpraktikerin, Seminare, Wiesbaden

Blog2019-10-09T13:35:25+02:00

Blog für artgerechter Leben

_Vorlage Blog

Eines meiner Lieblingsgerichte aus Spanien bei der Hitze ist Gazpacho – eine herrliche kalte Suppe, für die es unzählige Rezepte gibt. Meistens wird sie aus Salatgurke, Paprika, Tomaten, Weißbrot, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Wasser zubereitet. Ich habe sie nach meinem Geschmack etwas verändert, d. h. das Weißbrot weggelassen und die Tomaten habe ich gegen Wassermelone und Erdbeeren getauscht – richtig lecker...

“Artgerechter Leben” Kurs, ab 25. April 2017

Ein Termin jagt den nächsten, keine wirkliche Zeit in Ruhe zu Essen, "convenience food", künstliches Licht im Büro, stundenlang vor dem Computer sitzen, zwischen durch Joggen gehen oder ins Gym, damit „man überhaupt etwas macht“, … - ist dies das Leben für das unsere Körper  - die menschliche Biologie - vorgesehen ist? Oder hatten wir in den letzten hundert Jahren solche drastischen Veränderungen in unserem Lifestyle, dass unsere Gene - die Evolution - gar nicht mitkommt?

Ph? – meine Wundersuppe!

Ich liebe die vietnamesische Ph? Suppe - warm, würzig und genau das Richtig, wenn der Winter wieder einmal viel zu lange dauert. Original wird die Suppe mit Reisbandnudeln gemacht, was schon einmal eine tolle glutenfreie Alternative ist! Aber es geht noch besser: ich verwende dafür gerne die Shirataki - Nudeln, die aus der Konjakwurzel hergestellt werden und Glucomannan enthalten. Glucomannan ist ein Ballaststoff, der stark sättigt und von unserem Körper so gut wie nicht verwendet werden kann - dafür aber von unseren Darmbakterien. Glucomannan ist eine der Lieblingsspeisen unserer guten Darmbakterien, die daraus kurzkettige Fettsäuren bilden, die wiederum ein Top - Energielieferant für unsere Darmzellen sind...

Tiramisu – Cupcake – glutenfrei, low carb, paleo

Tiramisu - Cupcakes #glutenfrei, #lowcarbhighfat, #paleo, #primal - Da mein Tiramisu - Cupcake Foto am Wochenende so viel Anklang gefunden hat und mich viele nach dem Rezept gefragt haben, möchte ich es hier veröffentlichen. Vorab - Info: Mittlerweile gibt es so viel verschiedene Ernähungsformen, daher habe ich verschiedene Varianten (in den Klammern) für euch - damit jeder das Rezept nach seinen Vorlieben abwandeln kann. Vorab noch eine kurze Bemerkung zum „Zucker“ - ich für mich lebe fast komplett zuckerfrei und auch die „Alternativen“ wie Stevia, Honig oder Agavendicksaft kommen für mich nicht in Frage! Deshalb verwende ich bei solch seltenen Gelegenheiten „Xucker“ *- der für mich den bestmöglichen, wenn auch nicht idealen, Kompromiss bietet - aber „jeder nach seiner Fasson“...